Webseite über Kunst und Photographie von Oliver C. Tank

{jcomments off}Schon während der Schulzeit interessierte ich mich für Kalligraphie, habe das Thema jedoch leider nie wirklich vertieft. Inzwischen habe ich aber das nötige Handwerkszeug und nun versuche ich, mich tiefergehend damit zu beschäftigen. Außerdem habe ich festgestellt, dass sich "Doodleing" und Kalligraphie auch gut verbinden lassen (s. Beispiele unter Artwork).

Allerding$ habe ià ein Faible für die alte deutsàe Sàrift Kurrent entwiáelt, so daß ich inzwisàen alle Einkauf$zettel und Grußkarten in Kurrent sàreibe.

(Allerdings habe ich ein Faible für die alte deutsche Schrift Kurrent entwickelt, so das ich inzwischen alle Einkaufszettel und Grußkarten in Kurrent schreibe.)

Frohes neues Jahr in Kurrent-Schrift 

Die Kurrentschrift

Die deutsche Kurrentschrift wurde von 1500 bis ca. 1911 in Deutschland und im deutschsprachigen Raum geschrieben. Der augenfälligste Unterschied zur lateinischen Schrift sind die spitzen Winkel im Gegensatz zu der runden Form der lateinischen Schrift. Sie gehört zur Familie der gebrochenen Schriften, d.h. die Bögen der Buchstaben sind durch Richtungswechsel unterbrochen.

Das Kurrent-Alphabet

A

A

a

a

B

B

b

b

C

C

c

c

ch

à

ck

á

D

D

d

d

E

E

e

e

F

F

f

f

G

G

g

g

H

H

h

h

I

I

i

i

J

J

j

j

K

K

k

k

L

L

l

l

M

M

m

m

N

N

n

n

O

O

o

o

P

P

p

p

Q

Q

q

q

R

R

r

r

S

S

s

s

s

$

ß

ß

St

Ù

T

T

t

t

tz

ú

U

U

u

u

V

V

v

v

W

W

w

w

X

X

x

x

Y

Y

y

y

Z

Z

z

z

1

1

2

2

3

3

4

4

5

5

6

6

7

7

8

8

9

9

0

0

Eine Besonderheit bietet das kleine "s". Dafür gibt es zwei Zeichen. Das runde "s" wird am Wortende, auch bei zusammengesetzen Wörtern, verwendet. Hier ein paar Beispiele: Kissen, Staubsauger, Haus, Hausboot. Genauere Informationen zu den S-Regeln findet man unter http://www.kurrentschrift.net/

Kissen, Ùaubsauger, Hau$, Hau$boot  

Auch gibt es in der Kurrentschrift sog. Ligaturen, d.h. zusammengesetzte Buchstaben, wie z.B. ch, ck, ff, fl, ft, tz oder St, die quasi als ein Buchstabe zusammen geschrieben werden. Dies sieht dann so aus: 

à, á, è, ì, í, ú, Ù 

 

Die Sütterlinschrift

Die Sütterlinschrift löste die Kurrentschrift ab und wurde 1915 in Preußen an Schulen als neue Lernschrift eingeführt. Sie lässt sich leichter schreiben, vor allem in Hinblick auf die Einführung der Kugelspitzfeder, da sie keinen veränderlichen Strich hat.

Bereits 1941 wurde sie per Erlass wieder verboten und durch das lateinische Alphabet ersetzt.

Das Sütterlin-Alphabet

A

A

a

a

B

B

b

b

C

C

c

c

D

D

d

d

E

E

e

e

F

F

f

f

G

G

g

g

H

H

h

h

I

I

i

i

J

J

j

j

K

K

k

k

L

L

l

l

M

M

m

m

N

N

n

n

O

O

o

o

P

P

p

p

Q

Q

q

q

R

R

r

r

S

S

s

s

s

$

ß

ß

T

T

t

t

U

U

u

u

V

V

v

v

W

W

w

w

X

X

x

x

Y

Y

y

y

Z

Z

z

z

1

1

2

2

3

3

4

4

5

5

6

6

7

7

8

8

9

9

0

0

Genealogie

Sehr hilfreich ist die Fähigkeit, Kurrent lesen zu können, bei der Genealogie (zu diesem Thema gibt es bald auch einen Menüpunkt). Dort trifft man immer wieder auf alte Dokumente (Geburtsurkunden, Kirchenbücher etc.), die handschriftlich verfasst wurden und bei der Ahnenrecherche analysiert werden müssen.

Material

Wer sich für Kalligrafie und Schönschrift interessiert, der sollte beim nächsten Italien-Urlaub mal Ausschau nach Schreibwarengeschäften (z.B. Il Papiro in Florenz) halten. Dort gibt es viele schöne Papiersorten und Schreibgeräte und natürlich auch Siegelwachs und Siegelstempel. Damit wird jede Grußkarte zu einem außergewöhnlichen Unikat.

Zum Schreiben eignet sich am besten ein Füller mit breiter Feder (z.B. Rotring ArtPen 1.1 - 1.9 oder Lamy Joy 1.1 - 1.9). Damit sehen Schriften sehr schön aus, bei Fraktur- und gebrochenen Schriften ist eine Breitfeder unerlässlich, da diese mit einem Winkel von 45° geschrieben werden müssen, um die unterschiedlich starken Linien hinzubekommen. Für schöne Effekte und etwas größere Lettern sind auch die flachen Filzstifte von Faber Castell (PITT Calligraphy pen) wunderbar einzusetzen.

Meine erste Kalligraphie "Vinum" habe ich mit einer selbstgeschnittenen Bambusfeder geschrieben. Anleitungen dazu gibt es im Internet oder in Kalligraphie-Büchern. Das macht unheimlich Spaß und die Breite der Spitze lässt sich so beliebig herstellen.

Beispiele

Weiterführende Links zu Kurrent

http://www.kurrentschrift.net/ - Hier gibt es umfangreiche Informationen zur Kurrentschrift

http://www.kurrent.de/ - Hier gibt es Übungsbögen für Kurrent und Sütterlin zum Download

http://ilvie-katten.de/handlettering-teil1-kalligraphie-lettering/ - Tolle Webseite über Kalligraphie und Lettering

http://www.frauhoelle.com/handlettering_material/ - Tolle Webseite mit Anleitungen zu Kalligraphie und Lettering

http://juliabausenhardt.com/de/oblique-federhalter-selbst-gemacht/ - Tolle Seite, auf der die Anleitung für den Oblique-Federhalter zu finden ist